Lehrveranstaltungen FSS 2019 – LS Schoen

Bitte für alle Veranstaltungen über das Studierendenportal  anmelden. Please register for all courses via Student Portal.

VL Comparative Political Behavior

MO: 10:15 - 11:45, wöchentlich, 11.02.19 - 31.05.19

B 244 Hörsaal, A 5, 6 Bauteil B

Dozent: Prof. Dr. Schoen, Harald

Course Description:

The main goal of this lecture is to present an advanced introduction to theoretical approaches, key concepts, and substantive issues in comparative political behavior. Building on a multi-level perspective, it will provide an overview of key concepts and theories in the analysis of micro-level processes of political behavior that are embedded in and feed into macro-level processes. Capitalizing on this analytical perspective, the lecture will also address major changes in the relationship between societal and political processes and institutions.

Requirements:

Regular class attendance is recommended, mandatory reading,

Term paper (ca. 5000 words, plus references).

Registration: via Studienportal

Recommended for: M.A. Students in Political Science (2rd semester) and GESS-graduate students

Office hour: Tuesday 14.30-15.30


S Selected Topics in Comparative Politics: Understanding Public Opinion on European Integration  

DI: 12:00 - 13:30, wöchentlich, 12.02.19 - 28.05.19

B 317 Seminarraum, A 5, 6 Bauteil B

Dozent: Prof. Dr. Schoen, Harald

Outline:

Public opinion plays an important role in European integration, e.g. by constraining elite decisions. Understanding European integration requires thus a proper understanding of the nature and origins of public support for European integration. This seminar will address key concepts and theories for the analysis of public support for European integration and its behavioral consequences. Students will review the latest empirical studies in the field and prepare research papers in which they analyze specific questions using available data sets.

Recommended for: M.A. Students in Political Science (2nd semester) and GESS-graduate students

Requirements:

Oral presentation of a literature review and active participation during the sessions

Term Paper (ca. 8.000 words)

Registration: via Student Portal

Office hours: Tuesday, 14.30-15.30, A5, Room A 343

 

HS Ausgewählte Themen der Politischen Soziologie I: Socio-Structural Explanations of Political Behavior

MO: 15:30 - 17:00, wöchentlich,11.02.19 - 27.05.19

B 318 Seminarraum, A 5, 6 Bauteil B

Dozent: Dr. Cohen, Denis

Course Description:

Socio-structural characteristics such as gender, age, class, and ethnicity often constitute focal points in analyses of voting behavior and political attitudes. Among many recent examples, support for Brexit, radical right populists, same sex marriage, or liberal immigration policies display pronounced socio-structural underpinnings. While the socio-structural makeup of proponents and opponents of parties and policies is easily observed and broadly discussed in politics, news media outlets, and political science, moving from mere descriptions toward causal explanations of these phenomena constitutes a challenging task. As mostly “immutable” (i.e., permanent) characteristics, socio-structural characteristics often defy the logic of causality known from randomized experiments and formalized in the potential outcomes framework. How, then, can we study the role of socio-structural characteristics in causal theories of political behavior and attitude formation? To approach this question, we will divide our attention between theoretical and empirical approaches to the problem in the extant literature on the one hand and discussions of causality, research design, and applied quantitative methods on the other.

This class will prompt students to develop a research question and to conduct their own applied research (e.g., in preparation for a BA thesis). Participation therefore requires familiarity with the methods covered in both semesters of Basismodule Methoden und Statistik (or equivalent).

The general language of instruction and communication in this class is English. Written assignments may be submitted in either English or German.

Recommended for: BA Political Science, Advanced Modul, 4. Semester

Participation requirements (Studienleistungen):

Attendance, readings, and active participation; question papers (on substantive questions) and technical exercises (on methods and research design); research proposal

Examination (Prüfungsleistung):  Research paper (max. 4,000 words, due August 1, 2019)

Language of instruction: English

Office hour: to be determined

 

HS Ausgewählte Themen der Politischen Soziologie I: Öffentliche Meinung zur Außen-und Sicherheitspolitik,

DI:13:45 - 15:15, wöchentlich,12.02.19 - 28.05.19

B 317 Seminarraum, A 5, 6 Bauteil B

Dozent: Dr. Mader, Matthias

Inhalt:

In diesem Seminar befassen wir uns schwerpunktmäßig mit der öffentlichen Meinung zu außen- und sicherheitspolitischen Sachfragen. Es werden ausgewählte Konzepte und Erklärungsansätze diskutiert und in Hinblick auf ihre empirische Bedeutung und Erklärungskraft analysiert. Unter anderem wird die Rolle normativ-ideeller Grundhaltungen, Kosten-Nutzen-Erwägungen und politischer Kommunikation betrachtet. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die aktuelle Forschungsliteratur und untersuchen auf der Grundlage geeigneter Daten eigene empirische Fragestellungen. Erfahrung mit Stata sowie grundlegende Statistik- und Methodenkenntnisse sind für die eigene Datenanalyse unabdingbar.

Empfohlen für:  BA Politikwissenschaft, Aufbaumodul, 4. Semester

Anforderungen:

Studienleistung: aktive Teilnahme, Präsentation eigener empirischer Analysen (unbenotet)

Prüfungsleistung: Verfassen einer Hausarbeit (100%)

Sprechstunde: nach Vereinbarung

 

Ü Kolloquium Abschlussarbeit Politische Soziologie (Politikwissenschaft),

DI: 15:30 - 17:00, wöchentlich, 12.02.19 - 28.05.19

B 143 Seminarraum, A 5, 6 Bauteil B

Dozent: Dr. Mader, Matthias

Inhalt: 

Das Kolloquium dient der Themenfindung und Vorbereitung sowie der Präsentation der  Konzepte der Bachelorarbeiten in Bereich Politische Soziologie.

Die Bearbeitungszeit beträgt 6 Wochen.

Fristen:

Anmeldedatum:  01.04.2019

Abgabedatum:    13.05.2019

Empfohlen für: BA Politikwissenschaft, Abschlussmodul

Anmeldung: über das Studienportal 2

Sprechstunde: nach Vereinbarung

 


Ü Methoden der Politischen Soziologie II: Hierarchisch strukturierte Daten und Mehrebenenanalysen in der Politikwissenschaft

MI: 08:30 - 10:00, wöchentlich,13.02.19 - 29.05.19

C -108 Methodenlabor - groß/ Telefonlabor, A 5, 6 Bauteil C

Dozent: Gavras, Konstantin Leonardo

Inhalt:

Diese Übung vermittelt einen Überblick über hierarchisch strukturierten Daten und führt die Studierenden in die Techniken der Mehrebenenanalyse ein. Am Beispiel nationaler und international vergleichender Befragungen sollen Anwendungsbeispiele in Bezug auf die Untersuchung von politischem Wissen, Einstellungen und Verhalten eigenständig bearbeitet werden. Im ersten Teil der Übung findet eine Wiederholung der klassischen Regressionsanalyse und eine Einführung in the statistischen Annahmen hinter diesem Modell statt. Daraufhin erhalten die Teilnehmer eine inhaltliche Einführung in die Untersuchung von hierarchisch strukturierten Daten und ihren Konsequenzen für die empirische Untersuchung und kausaler Identifizierung. In diesem Zusammenhang wird der Unterschied von hierarchisch strukturierten und ungruppierten Daten hervorgehoben. Ein besonderer Augenmerk wird in diesem Teil auf die Identifizerung von kausalen Effekten und der Vorbereitung angemessener Forschungsdesigns gelegt. Im zweiten Teil der Übung erlernen die Teilnehmer verschiedene Techniken der Mehrebenenanalyse sowie die visuelle Präsentation von Ergebnissen dieser Modelle. Diese Verfahren ermöglichen es, das Potential von hierarchisch strukturierten Daten auszuschöpfen. Die Techniken werden ausführlich an den Daten des European Social Surveys 2002-2016 mit dem Statistikprogramm Stata gemeinsam geübt. Im zweiten Teil erhalten die Teilnehmer wöchentliche Hausaufgaben, mit denen sie die erlernten Kenntnisse weiter vertiefen können. Im Laufe des zweiten Teils sollen die Teilnehmer eine eigenständige Forschungsfrage entwickeln, die sie mit den erlernten Techniken untersuchen können. Im dritten Teil der Übung stellt jeder Teilnehmer das Forschungsdesign und die Datenanalyse seiner Forschungsfrage vor und erhält dazu umfangreiches Feedback. Die abzugebende Hausarbeit stellt eine schriftliche Ausarbeitung dieser Datenanalyse und ihrer Interpretation dar.

Diese Übung setzt grundlegende Kenntnisse der Datenmodifikation in Stata und der linearen Regression voraus.

Anforderungen: Ein Leistungsnachweis durch regelmäßige und aktive Teilnahme, Referat, sowie Hausarbeit

Empfohlen für: 4. Semester

Empfohlene Literatur: Wird zu Vorlesungsbeginn bekanntgegeben.

Sprechstunde: nach Vereinbarung


Ü Methoden der Politischen Soziologie II: Empirische Probleme der Wahlforschung

MI: 10:15 - 11:45 Uhr, wöchentlich,13.02.19 - 29.05.19

C -108 Methodenlabor - groß/ Telefonlabor, A 5, 6 Bauteil C

Dozentin: Preißinger, Maria

Inhalt:

Im Rahmen dieser Übung werden ausgewählte Probleme der empirischen Wahlforschung aus theoretischer und empirischer Perspektive untersucht. Im Zentrum der wöchentlichen Sitzungen steht die intensive Diskussion, inwiefern die verwendete Operationalisierung, Daten- und Methodenwahl des jeweiligen Pflichttextes zur Beantwortung der Forschungsfrage geeignet ist. Eine aufmerksame Lektüre ist dafür unerlässlich. Die empirischen Analysen des jeweiligen Pflichttextes werden in den Übungsstunden gemeinsam mit Stata repliziert. Da die abhängigen Variablen in der Wahlforschung ein nominales Skalenniveau aufweisen, werden die Studierenden in dieser Übung ausführlich die Durchführung und Ergebnisinterpretation logistischer Regressionen mithilfe von Wahrscheinlichkeitsberechnungen üben.

Als Prüfungsleistungen sind kleine Stata-Hausaufgaben und eine Semesterarbeit, in der eine ausgewählte Analyse mit neuen Daten repliziert werden soll, zu erbringen.

Voraussetzungen: Grundlegende Stata- und Statistikkenntnisse

Empfohlen für: BA-Studiengang Politikwissenschaft, 4. Semester

Prüfungsleistung: kleine Stata- Hausaufgaben und eine Semesterarbeit

Studienleistung: regelmäßige und aktive Teilnahme wird empfohlen

 Sprechstunde: folgt


Ü Methoden der Politischen Soziologie II: Wahlverhalten bei der Bundestagswahl 2017

MO:: 13:45 - 15:15, wöchentlich,11.02.19 - 31.05.19

C -108 Methodenlabor - groß/ Telefonlabor, A 5, 6 Bauteil C

Dozent: Wuttke, Alexander

Inhalt:

In dieser Übung befassen wir uns schwerpunktmäßig mit der Beteiligungs- und der Wahlabsicht der Deutschen im Bundestagswahljahr 2017. Welche individuellen Faktoren beeinflussen, ob jemand wählen geht? Welche individuellen Faktoren beeinflussen, welcher Partei Bürger ihre Stimme geben? Die Übung bietet den Teilnehmern die Gelegenheit, sich mit diesen Fragen empirisch auseinanderzusetzen. Jeder Teilnehmer wird einen wissenschaftlichen Aufsatz zu Beteiligungs- und/oder der Wahlabsicht in früheren Wahljahren anhand von Daten zur Bundestagswahl 2017 replizieren. Die Ergebnisse der Replikation werden im Rahmen der Übung präsentiert sowie schriftlich ausgearbeitet.

Erfahrung mit Stata sowie grundlegende Statistik- und Methodenkenntnisse sind für die eigene Datenanalyse unabdingbar.

Literatur:

Wird im Seminar bekannt gegeben.

Empfohlen für:  Studierende im 5. Semester des B.A.-Studiengangs Politikwissenschaft, Basismodul Politische Soziologie

Studienleistung: aktive Teilnahme, Präsentation eigener empirischer Analysen

Prüfungsleistung: Verfassen einer Hausarbeit

Sprechstunde: nach Vereinbarung

 

Doktorandenkolloquium von Professor Schoen

DI: 17:15 - 18:45, Termine werden noch festgelegt

B 143 Seminarraum, A 5, 6 Bauteil B

Dozent: Prof. Dr. Schoen, Harald

Inhalt:

Vorstellung und Diskussion der Dissertationsprojekte der Doktoranden von Professor Schoen.

Teilnehmer: ausschließlich betreute Dissertationsprojekte von Professor Schoen.